Mit dem Auto in den Urlaub

Mit dem Auto in den Urlaub

31. August 2018 1 Von Clara

Endlich ist es soweit: Der langersehnte Urlaub steht vor der Tür! Hotel ist gebucht und die Koffer sind gepackt. Doch, Moment – wie kommt man denn nun am besten an den Urlaubsort? Oft fällt eine Flugreise aufgrund von z.B. Flugangst weg. Und auch die Fahrt mit dem Zug ist durch komplizierte Verbindungen oder zu hohe Preise (siehe hier für unsere Spartipps bei einer Reise mit der Deutschen Bahn) oft nicht die erste Wahl. Daher wird sich schließlich für eine Fahrt mit dem Auto entschieden. Doch lohnt sich das? Und was sollte beachtet werden?

Navigation

Google Maps und Co. erleichtern uns zwar die Navigation, dennoch sollten auch hier alle wichtigen Reise- und Zwischenziele bereits vor der Fahrt kontrolliert werden. Schaut euch die vorgegebenen Strecken in Ruhe an und sucht auch nach Tankstellen und Rastplätzen auf der Strecke. Ihr könnt auf allen gängigen Navigations-Apps (oder natürlich auf der klassischen Karte) besondere Streckenpunkte markieren.

Akku? Hält!

Während der Fahrt sollte das Handy vom Fahrer natürlich NICHT in die Hand genommen werden. Selbst wenn ein wichtiger Anruf kommen sollte – der Beifahrer kann diesen immer noch entgegen nehmen. Außerdem gibt es mittlerweile verschiedene Features, um auch den Personen an der anderen Seite des Telefons klar zu machen, dass man während der Fahrt nicht erreichbar ist. Beim iPhone gibt es den „Beim Fahren nicht stören“-Modus. Das Smartphone erkennt, wenn man mit dem Auto unterwegs sein sollte und blockt einkommende Nachrichten und Anrufe mit einer kurzen „Ich fahre gerade und melde mich später“-Nachricht.

Davon abgesehen kann das Handy während einer langen Autofahrt zum besten Freund werden. Egal ob das Abspielen von Musik, das Navigieren zum Zielort oder den Kontakt zu Rettungsdienst und Co. Bei Notfällen – ein voller Akku ist hier besonders wichtig. Ladegeräte für den Zigarettenanzünders des Autos gibt es schon für einen kleinen Preis und lohnen sich.

Getränke & Snacks

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber für mich gehört Essen und Trinken ebenfalls zu einer langen Autofahrt. Fragt meinen Freund – ich kann nicht zu einer längeren Reise aufbrechen, ohne mindestens einen Snack in meiner Tasche zu haben. Vorbereitung spart da natürlich viel Geld. Schmiert euch Sandwiches, nehmt euch Obst und Gemüse mit und nutzt euer Geld lieber für Unternehmungen im Urlaub statt für teures Tankstellenessen. Thermoskannen und Aluflaschen, wie diese hier halten eure Getränke selbst im warmen Auto lange kühl und frisch. Mein Vater hat in seinem Auto für lange Fahrten im Sommer sogar eine kleine Kühlbox für Getränke.

Wann sind wir endlich da?

Langeweile kann bei langen Fahrten schnell aufkommen. Musik ist für mich immer eine tolle Ablenkung und Spotify mein bester Freund. Oft machen wir uns witzige Playlists oder spannende Podcasts an, um die Fahrt interessanter zu gestalten. Tipp: Mit Spotify Premium kann man sich vor der Fahrt Playlists oder Podcasts seiner Wahl herunterladen, um sie dann im Auto ohne Probleme und lange Ladezeiten abspielen zu können.
Seit kurzem spielen mein Freund und ich auch oft das „Wer bin ich?“-Spiel. Eigentlich ganz einfach: Jeder denkt sich eine berühmte Person aus und der andere versucht durch gezielte Fragen zu erraten, welche Person es ist. Meine liebste Beschäftigung ist jedoch: Schlafen. Ich schlafe nirgends so gut wie in einem fahrenden Auto und ich liebe es. Mittlerweile weiß jeder in meiner Familie, dass ich nach zwei Minuten Fahrt sofort die Augen schließe. Sorry an alle Fahrer, die deswegen schon eine langweilige Fahrt alleine durchmachen mussten!

Mein Fazit? Wenn man sich gut vorbereitet und ein paar Ideen gegen die Langeweile parat hat, ist auch eine Autofahrt eine schöne Alternative um an sein Urlaubsziel zu kommen.

 

Bus? Auto? Flugzeug? Zug? Wie kommt ihr am liebsten ans Ziel? Schreibt uns gerne per Mail oder auf Instagram!

Mail: info@meilenweit-hinaus.de

Instagram: @meilenweit-hinaus